KOSTENLOSER VERSAND AB €70

KOSTENLOSER VERSAND AB €70

Tel: +45 7050 5900
Mo - Fr
08:30-15:30

ZEHN TIPPS FÜR DAS VORZELT

Couple camping in Outwell Reed 350SA Caravan Awning

Kathryn Whelan, erklärter Outwell-Fan, ist vor Kurzem vom Zelten auf das Übernachten im Wohnwagen umgestiegen. Sie campt jetzt mit unserem Vorzelt-Modell Outwell Tide 440SA.

Wir haben ihre Tipps zusammengestellt, die sie aufgrund ihrer Erfahrung weitergibt:

1. Falls Ihr Wohnwagen auf Ihrem Grundstück steht und Sie genügend Platz haben, um das Vorzelt zu befestigen, sollten Sie einen Probedurchgang machen. So können Sie überprüfen, dass alles stimmt, während Sie an Ihrer Aufstelltechnik feilen. 

2. Vergewissern Sie sich, dass Sie wissen, wo sich alle Ventile befinden und wie sie funktionieren, bevor Sie das Zelt zum ersten Mal vor Ort aufblasen. Lesen Sie die Anleitung, denn ein Outwell-Ventil muss auf eine bestimmte Art bedient werden. 

3. Obwohl ich noch nie einen verwendet habe, kann die Anschaffung eines Ziehhakens für Vorzelte sinnvoll sein, um das Vorzelt an der Reling in die korrekte Position zu bringen. Diese können insbesondere bei kleineren oder körperlich geschwächten Personen wertvolle Dienste leisten oder wenn Sie das Vorzelt ohne Hilfe aufbauen.

4. Eine elektrische Pumpe ist sehr praktisch!

5. Spannen Sie es ab! Im Vergleich zu größeren Familienzelten befinden sich an einem Vorzelt zum Glück relativ wenige Abspannpunkte, aber Sie sollten die Zeit investieren, das Vorzelt über die Abspannleinen zu befestigen. Wenn Sie zu einem Tagesausflug aufbrechen, mag das Wetter sonnig und schön sein, es kann aber im Laufe des Tages umschlagen. Ihr Vorzelt wird nicht nur besser aussehen, wenn die Abspannleinen befestigt sind; es ist auch besser gegen plötzliche Wetterumschwünge geschützt.

6. Felsbodenheringe sind Pflicht beim Aufbau auf einem harten Untergrund. Beim Abbau benötigen Sie zum Herausziehen einen guten Ziehhaken oder einen Klauenhammer.  

7. Investieren Sie in einen Teppich. So halten Sie nicht nur das Vorzelt sauber und schützen es beim Auf- und Abbau sowie beim Zusammenfalten, sondern sorgen auch für zusätzliche Isolierung gegen Bodenkälte. Auf vielen Campingplätzen sind die nicht-atmungsaktiven Teppiche auf einem Rasenstellplatz nicht erlaubt, so dass Sie eine „gewobene“ Teppichvariante benötigen, die atmungsaktiv ist. Auf Stellplätzen mit hartem Untergrund spricht jedoch nichts gegen die Verwendung von Teppichen aus Fleece-Materialien. Mein bester Tipp: den atmungsaktiven Teppich zuerst auslegen und den Fleece-Teppich darüberlegen für besonders guten Komfort.

8. Verwenden Sie einen Vorzelthimmel – er isoliert zusätzlich, so dass es in Ihrem Vorzelt bei kalter Witterung wärmer ist. Er beugt auch der Bildung von Kondenswasser vor.

9. Halten Sie es sauber und trocken. Wenn Ihr Vorzelt bei der Nutzung nass wird, muss es immer gründlich abtrocknen, wenn Sie nach Hause kommen. Vergewissern Sie sich, dass die Abspannleinen und Schmutzfänger ebenfalls trocken sind. Entfernen Sie Vogelexkremente und Schmutz vom Stoff, verwenden Sie hierfür aber keine Produkte auf Seifenbasis oder Waschmittel, sondern Reiniger, die speziell für diese Zwecke geeignet sind. 

10. Lagern Sie das Zelt an einem trockenen Ort, an dem die Temperatur relativ stabil ist, und an den keine Mäuse gelangen, durch die ungewünschte Lüftungslöcher entstehen können.  

WIE BAUT MAN EIN VORZELT AUF?

Tipps und Tricks zum perfekten Ausbau eines Outwell Wohnwagen-Zelts.

Zum Outwell-TV